89plus und die LUMA Stiftung organisierten gemeinsam einen Workshop und Panel – THE 89plus RESOURCES – im LUMA / Westbau in Zürich. 89plus, angelegt als langfristiges und vielschichtiges Forschungsprojekt, wird von den Gründern Simon Castets und Hans Ulrich Obrist kuratiert. Die Plattform will innovative Projekte von Künstlern, Designern, Erfindern, Technikern und Kommunikatoren, die nach 1989 geboren wurden, zusammenführen.

Die Veranstaltung THE 89plus RESOURCES war der erste themenbezogene 89plus Workshop und Panel, der unsere „Ressourcen“ im Spannungsfeld der Disziplinen Kunst, Architektur, Literatur, Wissenschaft und Technologie zusammenbrachte.

Workshop und Panel von THE 89plus RESOURCES brachte Umweltaktivisten und Künstler der Generation 89plus mit Experten zum Thema Ressourcen und nachhaltige Entwicklung zusammen. Geleitet von Simon Castets und Hans Ulrich Obrist, gab der Workshop den teilnehmenden Studenten der Universitäten die Möglichkeit, die Experten und 89plus-Teilnehmer kennenzulernen und die dringlichsten Fragen zu unserer Umwelt in 2014 zu diskutieren. Die anschließende, öffentliche Panel-Diskussion fokussierte auf die Potenziale neuer Technologien für eine bessere Umwelt und den sozialen Wandel in einer Welt der immer knapper werdenden Ressourcen.

Die Teilnehmer von THE 89plus RESOURCES Workshop und Panel waren der Schweizer Wirtschaftswissenschaftler Hans Christoph Binswanger, der Vizepräsident des World Wildlife Fund For Nature (WWF) International André Hoffmann, der deutsche Architekturkritiker Niklas Maak, der argentinische Künstler Adrián Villar Rojas. Zu den 89plus Teilnehmern zählen die Öko-sozialen Unternehmer Anoka Abeyrathne (Sri Lanka) und Chris Rueth (USA); der italienische Architekt Alessandro Bava; die Künstler Josh Bitelli (UK), Alex Dolan (US), Charlie Fegan (UK), Bernhard Hegglin (Schweiz) und Takeshi Shiomitsu (UK); die nigerianische Autorin Chibundu Onuzo.