Arthur Jafa

Love is the Message, the Message is Death, 2016


 


Irgendwo mitten in Arthur Jafas Love Is the Message, the Message Is Death hören und sehen wir die Schauspielerin und Sängerin Amandla Stenberg in einem Ausschnitt aus ihrem YouTube-Video “Don’t Cash Crop My Corn Rows” fragen: “Wie würde Amerika aussehen, wenn wir schwarze Menschen genauso liebten wie die schwarze Kultur?”


Diese Frage bildet den Dreh- und Angelpunkt des aus neuem, archiviertem und gefundenem Filmmaterial montierten 7-Minuten-Epos Love Is the Message, the Message Is Death, musikalisch unterlegt mit der gospel-inspirierten Single Ultralight Beam des Rappers Kanye West von 2006. Das Video verdeutlicht die ganze Widersprüchlichkeit schwarzen Daseins in Amerika durch Montage: Zusammengeschnittene Bilder zeigen gefeierte Ikonen aus Kultur und Politik (Nina Simone, James Brown, Martin Luther King Jr. und viele mehr) neben ins Internet gestellten Handyaufnahmen von Freunden, Angehörigen und Zeugen von Gewaltopfern eines rassistischen Apparats, der schwarzes Leben zur Disposition stellt.


Der Titel des Videos Love Is the Message, the Message is Death kombiniert die Titel einer Hit-Single von MFSB aus dem Jahr 1973, “Love Is the Message”, und einer ebenfalls 1973 erschienenen Kurzgeschichte, “Love Is the Plan, the Plan is Death” von James Tiptree Jr. (Pseudonym von Alice Sheldon). Es postuliert eine grundlegend fragmentierte Vision schwarzer Geschichte in Amerika, strahlend und überschattet zugleich von Macht, Schönheit und Trauma. Daraus entsteht ein nach Jafas Worten “zugleich üppiges wie karges” Werk. Ernüchternd und fesselnd, kann es Wut auslösen; es ist gleichzeitig Dichtung und Appell zum Handeln.


 


Arthur Jafa’s Love Is the Message, the Message Is Death ist ein Video der Maja Hoffmann / Luma Foundation Sammlung und wurde erstmals 2017 in Frankreich  bei Luma Arles, Parc des Ateliers präsentiert.


 


Bilder

Oben: Ausstellungsansichten Arthur Jafa Love Is the Message, the Message Is Death,

Luma Westbau, Zürich, 2018. Mit freundlicher Genehmigung des Künstlers & Luma Foundation. Photo: Stefan Altenburger

Rechts: Arthur Jafa, Untitled, 2016. Mit freundlicher Genehmigung des Künstlers & Gavin Brown’s enterprise, New York / Rome