Arthur Jafa – Love is the Message, The Message is Death

48-STDN LIVE-STREAM: Freitag, 26. Juni 20:00 Uhr – Sonntag, 28. Juni 20:00 Uhr

Luma ist ein Kulturzentrum, das in umweltbezogene Denk- und Praxisweisen investiert ist. In einem Moment großer Transformation ist Luma bestrebt, zeitgenössische Praktiken zu präsentieren, die die Gesellschaft, Identität, unsere Beziehungen zu anderen und zur Welt widerspiegeln. Unsere Arbeit ist unter anderem durch Menschenrechte und Ökologie motiviert, und wir erkennen die wichtige Rolle an, die Institutionen bei der Infragestellung etablierter Traditionen und der Veränderung von Wahrnehmungen spielen können.

Vor drei Jahren präsentierte Luma Arthur Jafa’s Video ‘Love is the Message, The Message is Death’ zum ersten Mal in Frankreich und der Schweiz. Das Werk hatte einen tiefgreifenden Einfluss auf das Publikum, das die Grande Halle im Parc des Ateliers in Arles besuchte und ebenso im Luma Westbau in Zürich. Jafa’s Arbeit präsentiert eine komplexe und dynamische Erzählung, die die Aufmerksamkeit auf die reiche Geschichte der afroamerikanischen Kultur lenkt, während er anhand von Bildern die Intensität von Schmerz, Gewalt und Belastbarkeit sowie die Vitalität, Stärke und Kreativität der afroamerikanischen Erfahrung widerspiegelt.

Wir teilen diese Arbeit erneut mit der Öffentlichkeit, diesmal im Live-Stream gleichzeitig mit einem Dutzend anderer internationaler Kulturinstitutionen in der Hoffnung, kritisches Denken zu wecken, das Bewusstsein zu fördern und an der Dringlichkeit dieses Wandels teilzunehmen.


Die teilnehmenden Institutionen sind: Hirshhorn Museum and Sculpture Garden und das Smithsonian American Art Museum; Dallas Museum of Art; Glenstone Museum; High Museum of Art in Atlanta; Museum of Contemporary Art, Los Angeles; Studio Museum in Harlem; Julia Stoschek Collection Berlin; Luma Arles und Luma Westbau; Pinault Collection in Paris und Palazzo Grassi in Venedig; Stedelijk Museum in Amsterdam und Tate in London.


Am Samstag, den 27. Juni und am Sonntag, den 28. Juni findet jeweils um 20:00 Uhr eine Gesprächsrunde mit Arthur Jafa auf www.sunhaus.us statt. Die Teilnehmer am Samstag sind Peter L’Official, assistant professor of literature at Bard College; Josh Begley, artist; Elleza Kelley, writer and doctoral candidate at Columbia University; and Thomas Lax, curator of media and performance at the Museum of Modern Art, New York. Teilnehmer am Sonntag: Aria Dean, artist and assistant curator of net art and digital culture at Rhizome; Rashaad Newsome, artist; Isis Pickens, First Lady of Los Angeles’ Zion Hill Baptist Church; and Simone White, poet and assistant professor of English at the University of Pennsylvania.

Beide Gesprächsrunden werden von Tina Campt, the Owen F. Walker Professor of Humanities and Modern Culture and Media at Brown University moderiert.