Sondra Perry

Typhoon coming on


 


In diesem Herbst präsentiert Luma Westbau die erste Schweizer Einzelausstellung der amerikanischen Künstlerin Sondra Perry (geb. 1986, Perth Amboy, New Jersey), die Schnittstellen von schwarzer Identität, digitaler Kultur und Machtstrukturen anhand der Medien Video, Installation und Performance untersucht.


Perrys Arbeiten drehen sich um “Blackness” (Schwarzsein), schwarzes Frausein und afroamerikanisches Erbe, oft ausgehend von ihrer persönlichen Geschichte. Ihre Verwendung von digitalen Tools und Materialien, von Bluescreen-Technik und 3D-Avataren bis hin zu im Internet gefundenem Filmmaterial, reflektiert diese Repräsentationsmodi und die Abstraktion schwarzer Identität in Kunst und Medien.


Perry erklärt: “Mich interessiert zu reflektieren, wie Blackness Technologie verlagert, umformt und verkörpert, um gegen Unterdrückung und Überwachung in der gesamten Diaspora zu kämpfen. Blackness ist agil, flexibel, wendig.”


Sondra Perry: Typhoon coming on wurde konzipiert von Serpentine Galleries und wird kuratiert von Hans Ulrich Obrist und Amira Gad.